Impulse zum 5. Sonntag im Jahreskreis | B

5. Sonntag im Jahreskreis | Lesejahr B
Lektionar II/B,  267: Ijob 7,1–4.6–7 | 1 Kor 9,16–19.22–23 | Mk 1,29–39

Staunten sie auch schon manchmal welche Berufsbezeichnungen es gibt und wie sich manche mit allen möglichen Umschreibungen in Szene setzen? Doch Namen sind wie Schall und Rauch sagen wir, vor allem wenn ihnen der Gehalt fehlt, die zugehörigen Taten.

Heute hören wir im Evangelium wie Jesus verlangt, dass aus Worten Taten werden. Der Dämon bekennt zwar Jesus als den Heiligen Gottes, aber es folgt nichts daraus für das Handeln im Alltag. Das Wort kann tief gehen, dann fordert es aber auch Konsequenz. Wörtlich bedeutet dieses Wort zusammen (Nach-)Folgen. Das ist der Kern von Jesu Botschaft vom Reich Gottes, lasst uns zu ihm, unseren Herrn und Kyrios rufen:

Kyrie | oder GL 155

Herr Jesus Christus,
du bist der Heilige Gottes.
Du bist Gottes Sohn.
Du schenkst Heilung und Heil.

Gloria | Tagesgebet | MB 213

Gott, unser Vater,
wir sind dein Eigentum
und setzen unsere Hoffnung
allein auf deine Gnade.
Bleibe uns nahe in jeder Not und Gefahr
und schütze uns.
Darum bitten wir durch Jesus Christus,
deinen Sohn, unseren Herrn und Gott,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit. AMEN.

Fürbitten

Herr Jesus Christus, Du bist der Heilige Gottes, zu dir rufen wir in unseren Nöten und bitten dich:

  • Für die Menschen, die sich in ihrem Alltag zerrissen erfahren
    und keinen Weg im Leben sehen.
    Schenke ihnen Friede und Erfahrung der Einheit.
    Christus, höre uns: | ALLE: Christus, erhöre uns!
  • Für die Menschen mit schweren oder unheilbaren Krankheiten,
    Lass sie gute Ärzte, Pfleger und bestärkende Freunde finden.
    Christus, höre uns: | ALLE: Christus, erhöre uns!
  • Für die Menschen in den Krisengebieten unserer Welt.
    Wirke Frieden und Versöhnung in den Herzen der Menschen.
    Christus, höre uns: | ALLE: Christus, erhöre uns!
  • Für die Menschen, die die Not anderer sehen und Handeln
    Schenke ihnen die nötige Kraft
    und ein Bewusstsein für die eigenen Grenzen.
    Christus, höre uns: | ALLE: Christus, erhöre uns!
  • Für die Menschen, die um liebe Angehörige trauern.
    Lass sie Trost erfahren und neue Zuversicht gewinnen.
    Christus, höre uns: | ALLE: Christus, erhöre uns!

Denn auch heute willst du uns nahe sein und unser Herz mit der Freude erfüllen, die aus deiner Gegenwart kommt. Dafür danken wir dir alle Tage unseres Lebens bis in Ewigkeit. AMEN.

Schlussgebet

Barmherziger Gott,
du hast uns teilhaben lassen
an dem einen Brot und dem einen Kelch.
Lass uns eins werden in Christus
und Diener der Freude sein für die Welt.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. AMEN.

Hinführung zur ersten Lesung | Ijob 7,1–4.6–7

Wir wollen erfolgreich sein,
nur keine Schwäche zeigen.
Dann reden wir uns die Welt lieber schön.
Dabei haben wir eine Grundform des Betens verlernt: Die Klage.
Wer klagt, nimmt sein Leben wahr,
stellt sich vor Gott und erhofft von ihm Heil und Heilung.
Ich sehe meine Machtlosigkeit und Ohnmacht
und vertraue mich dem an,
der nicht kleinlich Sünden bestraft,
sondern mich vielmehr erlöst hat.

Hinführung zur zweiten Lesung | 1 Kor 9,16–19.22–23

Das ist mein gutes Recht,
sagen wir manchmal trotzig.
Aber muss ich jedes Recht einfordern?
Paulus stellt sich unter das Evangelium
und verkündet es aus Liebe.
So wird das Recht ignoriert und machtlos,
weil die Verkündigung der frohen Botschaft wichtiger ist
und so die christliche Gemeinde aufgebaut wird.

Meditation

Wir Christen sollen
die Seligen sein, die lachen,
die den Glanz ihres Erlöstseins ausstrahlen,
die Gelösten, die Befreiten,
die wissen,
dass das Reich Gottes und die Frucht des Geistes
auch Freude bedeutet,
die der wunderbare Glanz der Liebe ist…

Hätten wir die Liebe,
wären wir auch von Freude erfüllt,
weil sie allein das Gesetz erträglich macht.

Hätten wir die Liebe,
die den Schmerz annimmt,
die die Durchbohrung des Herzens nicht fürchtet,
wären wir die Freudigen in jener Freude,
die aus Gott kommt.

⇒ Karl Rahner

Weitere Impulse
Meditation
18 Lj B Jahreskreis – Sonntag 5
18 Lj B Jahreskreis – Sonntag 5 – Hinführungen und Meditation

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: