3. Advent – Lesejahr B – 13. XII. 2014

Gaudete – Lesejahr B – Lektionar II/B, 14: Jes 61,1–2a.10–11; 1 Thess 5,16–24; Joh 1,6–8.19–28  

Vor dem Einzug

1: So auf geht’s; In ned amoi zwoa Wochen is Hl. Abend, do muas des Grippenspiel sitzen.

2: Genau! Josef u. Maria, ihr geht´s da rüber. Und ihr machts d´Hirten; ihr könnts euch glei da aufstellen.

(Alle antworten kurz und gehen auf ihre Plätze.)

1: So und die Wirte von de Herbergen de koan Platz mehr ham für Josef und Maria,… de

verteilen sich in die Bänke.

2: Ah stopp, warts amoi, jetzt is erst Gottesdienst. Prob ma später weida…

Einzug und Eröffnung

Maria und Josef als Flüchtlinge – aktuelle Situation

Kyrie

Herr Jesus Christus,

Du sendest Johannes als Boten vor dir her.
Du erfüllst die Worte der Propheten.
Du bist der Messias der Welt.

Kein Gloria! * Tagesgebet [MB 18]

Allmächtiger Gott,
sieh gütig auf dein Volk,
das mit gläubigem Verlangen
das Fest der Geburt Christi erwartet.
Mache unser Herz bereit für das Geschenk der Erlösung,
damit Weihnachten für uns alle
ein Tag der Freude und der Zuversicht werde.
Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn und Erlöser,
der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und liebt in alle Ewigkeit. AMEN.

Fürbitten

Aus der Freude heraus sollen wir unser Leben gestalten. Sorge und Not der Welt lässt uns diese Freude am Herrn immer wieder vergessen. So rufen wir zu Christus, dem Grund unserer Freude:

  1. Wir bitten für die Flüchtlinge dieser Welt. Lass sie wie Josef und Maria eine Herberge finden, in der sie aufgenommen werden.
  2. Für alle Menschen die ihr Land mit anderen teilen und Raum und Nahrung abgeben.
  3. Für alle Menschen die auf der Flucht sind, weil Gewalt und Terror sie bedrohen und weil sie nicht länger in Angst leben wollen.
  4. Für die Länder in denen Krieg und Bürgerkrieg herrscht. Lass Frieden und Versöhnung wachsen.
  5. Für alle Menschen, die in ihrem Alltag die Flucht ergreifen. Schenke ihnen den Mut und die Kraft schwierige Situationen erfolgreich zu meistern.
  6. Viele Menschen flüchten alltäglich aus Angst zu scheitern oder einen Fehler zu machen. Hilf ihnen sich dieser Angst zu stellen und diese zu überwinden.
  7. Für alle die in den Flüchtlingen ihren Nächsten erkennen und sich für einen menschenwürdigen Umgang einsetzen.
  8. Für alle Menschen die auf der Flucht umgekommen sind, schenke ihnen eine neue Heimat bei dir.

Du bist der Grund unserer Freude, einer Freude, die aus der Tiefe des Herzens kommt, heute und alle Tage bis in Ewigkeit. AMEN.

Schlussgebet

Barmherziger Gott,
komm durch dieses heilige Mahl
uns schwachen Menschen zu Hilfe.
Reinige uns von Schuld
und mache uns bereit für das kommende Fest.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. AMEN.

Anspiel zur Predigt

2: So, eiz kanns weida geh. Gehen alle wieder auf ihre Plätze bitte und los geht’s.

Josef und Maria gehen zu einem Herbergswirt und werden weitergeschickt…

1 und 2 kommen nach vorne.

2: Olle Joh des gleiche und hod eigentlich nix mid uns zum doa…

1: Aber eigentlich is unser aktuelle Situation mid de Flüchtlinge doch a nix anders, als früher  bei Josef und Maria oder? De miasn a von Dahoam flüchten und hoffen dann irgendwo afgnumma zum werden.

2: Ja stimmt. Hast eigentlich Recht. De flüchten vor ihrem Leid und offen hoid dann, irgendwo Unterschlupf zum findn wie Josef und Maria letztendlich auch Unterschlupf gefunden haben.

1: Ja und überleg blos amoi, wie oft wia selber, im Alltag, zu Flüchtlingen werden. In wie vielen Situationen wir lieber flüchten, als uns zu stellen!

2: Ja, z.B. wia in da Schui, wenn da Lehrer ausfragt und olle in Bodn eine schaun.

1: Oder wenn jeder nur drum rum red, wenn eigentlich a klares Wort gfragt is.

2: Af da Flucht sama doch eigentlich immer, wenn wir vor irgendwas Angst ham oder uns vor wos drucka wuin.

 

Stichworte zur Predigt:
Wo liegen unsere Aufgaben als Christen im Umgang mit Flüchtlingen?
Wie können wir in den Menschen Gott begegnen?
Sind wir für die unerwartete Begegnung mit Gott bereit?

Lj B Advent – Sonntag 3 – Jugendgottesdienst

Eine weitere Gottesdiensthilfe zum Sonntag Gaudete Lesejahr B

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: