2. Ostersonntag – 27. April 2014

Lektionar I/A, 176: Apg 2,42–47; 1 Petr 1,3–9; Joh 20,19–31   

„Gleich glaub ich‘s!“ – So sagt einer, der eigentlich überhaupt nicht davon ausgeht, etwas für wahr zu halten. Gleich glaubt er es, werden wir heute im Evangelium erfahren und damit nimmt Thomas eine zentrale Stelle in der frühen Kirche ein. Mit ihm beginnt die Zeugenschaft aufgrund der Zeugenschaft der ersten Osterzeugen, die bis in unsere Tage besteht.

Damit dieses Zeugnis nicht im Trubel der Welt untergeht, muss sich die Kirche immer neu ausrichten um glaubhaft diese Botschaft zu verkünden. Heute wird Papst Johannes der XXIII heilige gesprochen, der mit der Einberufung des zweiten Vatikanischen Konzils einen wichtigen Schritt zur Verheutigung (Aggiornamento) der Botschaft setzte, anders und doch ähnlich war es mit dem zweiten neuen Heiligen Johannes Paul II., der durch seine Persönlichkeit den eisernen Vorhang überschritt und so Zeuge des Auferstandenen war. Preisen unseren Herrn und Kyrios:

Kyrie

Herr Jesus Christus,
du bist deinen Freunden nach der Auferstehung erschienen. Kyrie eleison.
Du hast ihnen gezeigt, dass du lebst. Christe eleison.
Du bist auch uns in deiner Liebe nahe Kyrie eleison.

Gloria * Tagesgebet

Barmherziger Gott,
durch die jährliche Osterfeier
erneuerst du den Glauben deines Volkes.
Lass uns immer tiefer erkennen,
wie heilig das Bad der Taufe ist,
das uns gereinigt hat,
wie mächtig dein Geist,
aus dem wir wieder geboren sind,
und wie kostbar das Blut, durch das wir erkauft sind.
Darum bitten wir durch Jesus Christus,
deinen Sohn, unseren Herrn und Erlöser,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und wirkt in alle Ewigkeit. AMEN.

Fürbitten

Als Auferstandener war Jesus Christus seinen Freunden nah. Auch wenn wir ihn nicht sehen ist er an unserer Seite und hört unsere Bitten. So rufen wir.

  • Durch die Taufe wurden viele
    aus Wasser und Heiligem Geist neu geboren,
    in der Feier der Erstkommunion
    wachsen viele Kinder tiefer in den Glauben hinein:
    Mache sie zu Zeugen deiner Botschaft.
    Herr und Gott: [ALLE] Wir bitten dich erhöre uns.
  • Sorgen und Nöte des Alltags
    überdecken oft die geistlichen Bedürfnisse.
    Stärke die Zeugen Deiner Liebe in unseren Pfarreien.
  • Unsicherheit und Angst macht das Leben vieler Menschen eng,
    erfülle sie mit der befreienden Botschaft deiner Liebe.
  • Unfriede und Bürgerkrieg herrschen an vielen Orten der Welt,
    in der Ukraine, in Syrien und anderswo.
    Stärke die Friedfertigen und lass Versöhnung wachsen.
  • Die Päpste Johannes XII. und Johannes Paul II.
    werden heute (morgen) heilig gesprochen.
    Lass viele durch ihr Zeugnis zum Glauben an dich finden.

Denn die Freude deiner Gegenwart will uns tragen in unserem Alltag bis wir eins ganz in deiner Freude sein dürfen in Ewigkeit. AMEN.

Lj A Ostern – Sonntag 2 mit Hinführung zu den Lesungen und Meditation

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: