2. Ostersonntag im LJ B – 12. IV. 2015

 Lesejahr B – Lektionar II/B, 192: Apg 4,32–35; 1 Joh 5,1–6; Joh 20,19–31

Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaft auferstanden! Halleluja!

Der Glaube kann ein tragendes Fundament für unser Leben sein. Er trägt uns in dunklen und hellen Stunden, durch Höhen und Tiefen. Was aber, wenn der Zweifel aufkommt?   Wenn wir das sicher geglaubte in Zweifel ziehen, das uns tragende nicht mehr als sicher erleben, sondern in unserem Herzen unsicher werden, so unsicher, dass wir das Tragende und Bergende des Glaubens verlieren? Eine zutiefst menschliche Erfahrung, die jeder auf seine Weise schon gemacht hat. Das heutige Evangelium macht uns Mut, den Zweifel ernst zu nehmen und zuzulassen und vor den Herrn zu bringen.
Preisen wir den auferstandenen Herrn:

Kyrie []

Herr Jesus Christus,

du bist uns nahe, auch wenn wir uns alleine fühlen.
Du bist da, wenn uns der Zweifel unsicher werden lässt.
Du lässt uns erfahren, dass du immer da bist.

Gloria * Tagesgebet [MB 143]

Barmherziger Gott,
durch die jährliche Osterfeier
erneuerst du den Glauben deines Volkes.
Lass uns immer tiefer erkennen,
wie heilig das Bad der Taufe ist,
das uns gereinigt hat,
wie mächtig dein Geist,
aus dem wir wieder geboren sind,
und wie kostbar das Blut, durch das wir erkauft sind.
Darum bitten wir durch Jesus Christus,
deinen Sohn, unseren Herrn und Erlöser,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und wirkt in alle Ewigkeit. AMEN.

Fürbitten

Beten wir zu unserem Herrn Jesus Christus, der den Tod überwand, damit auch wir das Leben haben. Der unseren Zweifel und unsere Not ernst nimmt, damit wir ihm Vertrauen und so das Leben haben:

  • Für die Menschen, die nicht an Ostern glauben können,
    dass sie glaubhaften Zeugen begegnen.
  • Für die Menschen, die auf der Flucht sind vor Krieg und Terror,
    dass sie eine menschenwürdige Zuflucht finden
    und in der Heimat Frieden und Versöhnung wächst.
  • Für die Menschen, die sich um andere sorgen,
    dass sie gut helfen können ohne selbst daran zu zerbrechen.
  • Für die Menschen, die am Leben zweifeln,
    dass sie Kraft finden und gute Begleiter.
  • Für die Menschen, deren Leben in Gott vollendet ist
    und alle die um sie trauern,
    dass sie aus dem Osterglauben Kraft schöpfen.

Denn du bist auch für uns auferstanden und preist uns selig, die wir glauben ohne zu sehen. Dafür danken wir dir und preisen dich heute und alle Tage bis in Ewigkeit. AMEN.

Lj B Ostern – Sonntag 2 – vollständige liturgische Hilfe

Lj B Ostern – Sonntag 2 – Hinführung und Meditation

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Impulse zum 2. Ostersonntag B | Spiritualität

  2. Pingback: Meditation zum 2. Ostersonntag | Spiritualität

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: