Oktavtag von Weihnachten | B | 2015

Hochfest der Gottesmutter Maria / Oktavtag von Weihnachten / Weltfriedenstag
Lesejahr B – Lektionar II/B, 48: Num 6,22–27; Gal 4,4–7; Lk 2,16–21

Das Funkeln der Silvesterraketen ist vorbei, der Lärm der Kracher ist verhallt und die Silvesterparties sind zu Ende gegangen. Was im Lärm der Kracher und Musik überhört wird und nicht wahr genommen werden kann, sind die Sorgen und Ängste ebenso wie die Freude und die Zuversicht, die aus dem Herzen kommt.

Wenn wir uns jetzt zum Gottesdienst versammeln um in den ersten Stunden des Jahres 2015 miteinander den Oktavtag der Geburt Christi und die Gottesmutter Maria zu feiern, sagen wir, dass wir mit diesem Gott, der aus Maria Mensch geworden ist, durch dieses Jahr gehen wollen. Wir machen deutlich, dass unsere Welt sich nicht in der Wiederkehr des immer Gleichen verfangen hat, sondern in Gott ein Ziel hat, das für uns alle Erlösung bedeutet.
Zu ihm, unseren Kyrios und Erlöser rufen wir:

Kyrie [oder GL163,3]

Herr Jesus Christus,

Du bist der Herr in Zeit und Ewigkeit
Du kamst in die Zeit um sie zu heiligen.
Du machst unsere Zeit zur Gnadenzeit.

Gloria * Tagesgebet [MB 46]

Barmherziger Gott,
durch die Geburt deines Sohnes
aus der Jungfrau Maria
hast du der Menschheit das ewige Heil geschenkt.
Lass uns auch im neuen Jahr immer und überall
die Fürbitte der gnadenvollen Mutter erfahren,
die uns den Urheber des Lebens geboren hat,
Jesus Christus,
deinen Sohn, unseren Herrn und Gott,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und wirkt in alle Ewigkeit. AMEN.

Fürbitten

Am Beginn des neuen Jahres schauen wir voraus, was wird dieses Jahr für uns bereit halten, wo werden wir herausgefordert, welche tiefe Freude dürfen wir erfahren. Gott geht den Weg mit uns und so rufen wir zu ihm:

  • Wir beten für alle Menschen, die dieses Jahr
    mit uns lachen und weinen werden, mit uns Freude sowie Leid teilen.
    Herr in Zeit und Ewigkeit: [ALLE] Wir bitten dich erhöre uns!
  • Wir beten für alle, die diese Tage unter Terror und Krieg erleben
    die kaum Zeichen der Hoffnung sehen.
    Herr in Zeit und Ewigkeit: [ALLE] Wir bitten dich erhöre uns!
  • Wir beten für die Menschen, die in diesem Jahr mit Leid, Scheitern und Schuld konfrontiert werden und neue Wege zum Leben suchen müssen.
    Herr in Zeit und Ewigkeit: [ALLE] Wir bitten dich erhöre uns!
  • Wir beten für alle, die in diesem Jahr tiefer in den Glauben finden
    und so ihrer Zukunft gestalten und leben wollen.
    Herr in Zeit und Ewigkeit: [ALLE] Wir bitten dich erhöre uns!
  • Wir beten für alle, die in diesem Jahr von uns gehen werden
    und ganz in Gottes Gegenwart leben dürfen.
    Herr in Zeit und Ewigkeit: [ALLE] Wir bitten dich erhöre uns!

Für die Zeit, die uns geschenkt ist danken wir dir von ganzem Herzen und freuen uns über Zeichen der Nähe Gottes im Leben. Dafür danken wir durch Christus, unseren Herrn. AMEN.

Lj B Weihnachten – Neujahr – Hinführung und Meditation

Lj B Weihnachten – Neujahr – vollständige liturgische Hilfe

Einen guten Rutsch

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Impulse zum Hochfest der Gottesmutter – Neujahr | Spiritualität

  2. Pingback: Meditation zum Hochfest der Gottesmutter – Neujahr | Spiritualität

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: