25. Sonntag im Jahreskreis A – 21. September 2014

Lektionar I/A, 320: Jes 55,6–9; Phil 1,20ad–24.27a; Mt 20,1–16a      

Wir haben einen feinen Sinn für Gerechtigkeit, vor allem, wenn wir auf andere blicken. Wenn wir meinen, jemand bekäme etwas zu Unrecht, dann fällt uns das sofort ins Auge, unbenommen, ob wir für uns selbst genug bekommen haben und fair behandelt wurden.

Jesus fordert seine Freunde und damit auch uns heraus mit seinen Gleichnisreden. Seine Vision für die Zukunft aller Menschen ist die Erlösung in Gottes Pracht. Die allen Zuteil werden soll, die sich mit Gott auf diese Freude einlassen können. Er macht uns Mut, ansteckend und begeisternd den Glauben zu verkünden und so allen die Freude aus der Begegnung mit Gott zukommen zu lassen

Preisen wir unseren Herrn und Kyrios für sein Erbarmen:

Kyrie

Herr Jesus Christus,

Du hast uns Gottes Güte vorgelebt.
Du bist für uns ei Vorbild im Handeln.
Du hast uns alle erlöst.

Gloria * Tagesgebet [MB 237]

Heiliger Gott,
du hast uns das Gebot der Liebe
zu dir und zu unserem Nächsten aufgetragen
als die Erfüllung des ganzen Gesetzes.
Gib uns die Kraft,
dieses Gebot treu zu befolgen,
damit wir das ewige Leben erlangen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus,
deinen Sohn, unseren Herrn und Erlöser,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und liebt in alle Ewigkeit. AMEN.

Fürbitten

Herr Jesus Christus, du hast uns die grenzenlose Güte deines himmlischen Vaters geoffenbart. Voll Vertrauen rufen wir zu ihm:

  • Für alle, die die Botschaft vom Reich Gottes verkünden:
    Vermittle durch sie den Menschen
    das Beglückende und Befreiende des Evangeliums!
    Gott, unser Vater: [ALLE] Wir bitten Dich erhöre uns.
  • Für die Menschen, die unter dem Krieg und Bürgerkrieg
    in Syrien, im Irak und der Ukraine leiden,
    der Menschenleben fordert und Familien zerstört.
    Zeige den Mächtigen Wege des Friedens!
  • Für die Schwachen und Schutzlosen in unserer Gesellschaft:
    Lass sie bei uns Hilfe und Schutz finden!
  • Für uns, die wir uns Christen nennen:
    Gib uns die Kraft, deine grenzenlose Liebe und Güte
    im Leben zu bezeugen!
  • Für unsere Verstorbenen:
    Gib ihnen in deiner Güte Heimat
    im Reich deines himmlischen Vaters!

Denn du, Herr, unser Gott, bist unsere Hoffnung und unser Halt. Wir preisen dich für deine Barmherzigkeit und Güte, der du mit deinem Vater und dem Heiligen Geist lebst und herrschst in Ewigkeit. AMEN.

Schlussgebet

Allmächtiger Gott,
du erneuerst uns durch deine Sakramente.
Gewähre uns deine Hilfe
und mache das Werk der Erlösung,
das wir gefeiert haben,
auch in unserem Leben wirksam.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. AMEN.

Lj A Jahreskreis – Sonntag 25 – ganze liturgische Hilfe

Lj A Jahreskreis – Sonntag 25 – Hinführungen und Meditation

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Impulse zum 25. Sonntag im Jahreskreis A | Spiritualität

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: