3. Ostersonntag im LJ B – 19. IV. 2015

 Lesejahr B – Lektionar II/B, 196: Apg 3,12a.13–15.17–19; 2. L 1 Joh 2,1–5a; Ev Lk 24,35–48

Was ist bei der Auferstehung geschehen? War das Grab wirklich leer? Was sagt uns das leere Grab Jesu für unseren Glauben? – Fragen, die wir nicht so einfach beantworten können, wenn wir sie ernst nehmen.

Den Berichten der Evangelien ist es wichtig zu betonen, dass nicht nur Jesu guter Geist irgendwie in den Freunden Jesu weiter lebt, dass er als Vorbild und Idol da ist, sondern, dass er ist ganz ist. Das ist das radikal Neue, das auch die Jünger erst begreifen müssen.

Jesus selbst ist es, der ihnen hilft die Schrift zu verstehen, die Offenbarung des Alten Testaments im Licht der Wirklichkeit des Christus zu begreifen und so der Welt eine neue Perspektive zu schenken.
Preisen wir den auferstandenen Herrn für Güte und Erbarmen:

Kyrie []

Herr Jesus Christus,
du hast freiwillig den Tod auf Dich genommen.
Du bist in Herrlichkeit auferstanden.
Du lebst und bist auch uns nahe.

Gloria * Tagesgebet [MB 152]

Allmächtiger Gott,
lass die österliche Freude in uns fortdauern,
denn du hast deiner Kirche neue Lebenskraft geschenkt
und die Würde unserer Gotteskindschaft
in neuem Glanz erstrahlen lassen.
Gib, dass wir den Tag der Auferstehung
voll Zuversicht erwarten
als einen Tag des Jubels und des Dankes.
Darum bitten wir durch Jesus Christus,
deinen Sohn, unseren Herrn und Erlöser,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und wirkt in alle Ewigkeit. AMEN.

Fürbitten

Als Auferstandener hat sich Jesus seinen Freunden gezeigt und auch uns Nähe zugesprochen. So rufen wir in den Nöten unserer Tage zu ihm:

  • Wir beten für die Menschen ohne Ziel im Leben,
    ohne Kraft und Perspektiven,
    dass sie von der Osterbotschaft ergriffen und begeistert werden.
    Christus höre uns – Christus erhöre uns.
  • Wir beten für die Menschen, die enttäuscht wurden,
    dass sie neues Zutraun finden und Mut den Alltag zu bewältigen.
  • Wir beten für die Menschen in den Krisengebieten der Erde,
    dass Friede zwischen Menschen und Völkern,
    zwischen Gruppen und Religionen möglich wird.
  • Wir beten für die Kinder,
    die sich auf die Erstkommunion vorbereiten und ihre Familien,
    dass die Begegnung mit Jesus nachhaltig bleibt.
  • Wir beten für die Menschen, die ihr Leben hier vollendet haben
    und nun in deiner Herrlichkeit sind
    und alle die um sie trauern.

Wir danken dir für deinen beistand und deine Nähe, die uns immer schenkst, wenn wir uns deinem Geheimnis öffnen, heute und alle Tage bis in Ewigkeit. AMEN.

Lj B Ostern – Sonntag 3 – vollständige liturgische Hilfe

Lj B Ostern – Sonntag 3 – Hinführung und Meditation

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Impulse zum dritten Ostersonntag B | Spiritualität

  2. Pingback: Meditation zum dritten Ostersonntag | Spiritualität

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: