2. Sonntag im Advent – 7. Dezember 2014

Lesejahr B – Lektionar II/B, 10: Jes 40,1–5.9–11; 2 Petr 3,8–14; Mk 1,1–8  

Sind Sie bereit? Wozu sollen wir bereit sein, werden Sie mich fragen. Ich meine aber nicht ein wozu, sondern eine grundsätzliche Bereitschaft. Bereit sein heißt offen sein und den Mut haben. Wichtige adventliche Fähigkeiten.

Wenn in diesen Tagen mit fröhlichen Weihnachtsliedern der Konsum angefeuert wird, ist es nicht einfach seine Position zu finden. In den Unebenheiten des Lebens – um es mit dem Propheten Jesaja zu sagen – den Weg Gottes zu uns Menschen zu entdecken.

Adventlich sein heißt sich für die Botschaft Gottes zu öffnen, die frohe Botschaft, die uns helfen kann unser Leben zu meistern und die Fülle des Lebens in Gottes Gegenwart zu erfahren. Wo wir der persönlichen Umkehr bedürfen bringen wir unsere Schuld vor Gott:
Ich bekenne …

Kyrie

Herr Jesus Christus,

Du rufst uns dir zu folgen.
Du nimmst uns ernst in unserer Sehnsucht nach Frieden und Gerechtigkeit.
Du bist das Ziel unseres Suchens.

Kein Gloria!
Tagesgebet [MB 10]

Hilf uns, dass wir auf dem Weg der Gerechtigkeit
allmächtiger und barmherziger Gott,
deine Weisheit allein zeigt uns den rechten Weg.
Lass nicht zu,
dass irdische Aufgaben und Sorgen uns hindern,
deinem Sohn entgegenzugehen.
Führe uns durch dein Wort und deine Gnade
zur Gemeinschaft mit ihm,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und wirkt in alle Ewigkeit. AMEN.

Fürbitten

Wir leben in der Hoffnung auf das Kommen Gottes in unsere Welt. In der Vorbereitung auf das Fest seiner Geburt bereiten wir uns auch für seine endgültige Wiederkunft vor und bitten den Retter der Welt:

  • Angst und Terror schüchtert Menschen ein.
    Hilf allen ängstlichen und eingeschüchterten Menschen neu vertrauen zu können und wertvolle Begleiter zu finden
  • Krieg und Bürgerkrieg vertreibt Menschen aus ihrer Heimat.
    Lass Frieden und Versöhnung wachsen,
    damit die Menschen in ihrer Heimat leben können
  • Feiern und Adventsmärkte verstellen oft die Sicht.
    Hilf allen Christen hinter den glänzenden Kulissen
    deine Ankunft in unserem leben zu erwarten.
  • Schnelligkeit und Verführung der Welt
    lässt Menschen den Sinn im Leben verlieren.
    Schenke ihnen Menschen,
    die ihre Begeisterung aus dem Glauben weitergeben
  • Im Tod treten wir hinüber in deine Wirklichkeit.
    Nimm unsere Verstorbenen auf
    und tröste alle, die um liebe Menschen trauern

Denn Du bist unser Herr und Erlöser, heute und alle Tage bis in Ewigkeit. AMEN.

Lj B Advent – Sonntag 2 – vollständige liturgische Hilfe

Lj B Advent – Sonntag 2 – Hinführung und Meditation

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Impulse zum 2. Advent im Lesejahr B | Spiritualität

  2. Pingback: Meditation zum 2. Advent im Lesejahr B | Spiritualität

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: