7. Ostersonntag im LJ B – 17. V. 2015

Lektionar II/B, 219: Apg 1,15–17.20a.c–26; 1 Joh 4,11–16; Joh 17,6a.11b–19

Manchmal haben wir das Gefühl, dass es schwer ist in unserer zeit den Glauben zu leben, ja dass die Kirche in Gefahr sein könnte. So viele äußere Einflüsse scheinen sie zu bedrohen.

Da ist es gut auf die Anfänge der Kirche zu schauen, inmitten einer pluralistischen Welt mit ganz unterschiedlichen Entwürfen von Heil und Erlösung behaupten sich einige treue Anhänger Jesu. Sie sind offen und aufmerksam für die Sehnsucht der Menschen und überzeugte Verkünder der frohen Botschaft Jesu. So können sie aus ihrer eigenen Erfahrung mit Jesus und seinen Worten Antworten auf die Fragen der Zeit geben. Eine Herausforderung auch für uns, eine die es in jedem Fall lohnt.

Preisen wir unseren Herrn und Kyrios:

Kyrie []

Herr Jesus Christus,

in der Welt haben wir Angst, doch du bist da.
wir erfahren Enge und Grenzen, doch du schenkst Weite.
Wir Leben dahin, doch du schenkst ein Ziel und die Fülle.

Gloria * Tagesgebet [MB 191]

Allmächtiger Gott,

wir bekennen, dass unser Erlöser
bei dir in deiner Herrlichkeit ist.
Erhöre unser Rufen
und lass uns erfahren,
dass er alle Tage bis zum Ende der Welt
bei uns bleibt, wie er uns verheißen hat.
Er, der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und liebt in alle Ewigkeit. AMEN.

Fürbitten

Unser Herr Jesus Christus hat uns den Namens unseres himmlischen Vaters offenbart, damit wir voll Vertrauen zu ihm rufen können:

  • Für die Menschen, die unter Lügen und Neid leiden,
    dass sie wahrhaftige Menschen finden
    und im Vertrauen auf Gott leben.
    Gott, unser Vater – Wir bitten dich, erhöre uns.
  • Für die Menschen in Nepal,
    die vom Erdbeben getroffen sind,
    dass sie gute und schnelle Hilfe erfahren.
  • Für die Menschen
    in den Kriegs- und Krisengebieten unserer Welt,
    dass Frieden und Versöhnung wachsen können.
  • Für die Menschen, die nach Sinn suchen,
    dass sie Zeugen der liebe Gottes begegnen
    und so Sinn im Leben erfahren.
  • Für unsere Verstorbenen, die jetzt bei dir sind
    und alle Trauernden, die Trost und Beistand suchen,
    dass sie im Glauben neue Kraft erfahren.

Wir dürfen zu dir rufen und dich unseren Vater nennen, dafür danken wir dir heute und alle Tage unseres Lebens bis in Ewigkeit. AMEN.

Schlussgebet

Erhöre uns Gott, unser Heil
und schenke uns die feste Zuversicht,
dass durch die Feier der heiligen Geheimnisse
die ganze Kirche jene Vollendung erlangen wird,
die Christus, ihr Haupt,
in deiner Herrlichkeit schon besitzt,
der mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit. AMEN.

Lj B Ostern – Sonntag 7

Lj B Ostern – Sonntag 7 – Hinführung und Meditation

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Impulse zum 7. Ostersonntag B | Spiritualität

  2. Pingback: Spiritualität

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: