Impulse zum 2. Sonntag im Jahreskreis | Omnis terra | C

Das Festgeheimnis des 6. Januars war in der alten Liturgie dreigeteilt: Anbetung der Magier, Weinwunder zu Kana und Taufe Jesu, entsprechend des Offenbarwerdens Jesu Christi als Messias in den unterschiedlichen Evangelien.
Die Vermählung zwischen Himmel und Erde, zwischen Gott und Mensch ist Inhalt des Neuen Bundes, den Gott mit den Menschen geschlossen hat. Der Geist Gottes vereinigt sich mit dem dafür offenen Menschen, er bewirkt dadurch, was anderen nützt. Die Hochzeit zu Kana, von der wir heute hören, ist unser aller Fest. Das Wasser unseres täglichen Unvermögens kann eine Wandlung erfahren, wenn wir die Krüge unseres Lebens ganz bis zum Rand füllen. Damit das Wunder stattfinden kann, braucht es die wache Achtsamkeit unserer Herzen und die Tatkraft zur rechten Zeit. Weiterlesen

Meditation zum 14. Sonntag Jahreskreis | Suscepimus | B

Wir sind in einer besonderen Spannung, Lockerungen und neue Mahnungen begleiten unseren Alltag. Wie kann das Leben werden? Wird es überhaupt wieder ein lebenswertes Leben, mag sich mancher fragen.

Vertrauen und Mut sind Grundtugenden des Glaubenden. Vertrauen auf Gottes Beistand, dass er da ist und auch in der Aussichtslosigkeit der Welt, Wege zu erfülltem Leben öffnet. Dazu der Mut sich auf diesen Gott einzulassen und mit seiner Hilfe das Leben und den Alltag zu gestalten.

Gemeinsam sind wir unterwegs und verbunden im Gebet. So stärken wir uns gegenseitig und ahnen, dass auch für uns Ungeahntes Wirklichkeit werden kann. Weiterlesen

Impulse zum 14. Sonntag Jahreskreis | Suscepimus | B

Wir sind in einer besonderen Spannung, Lockerungen und neue Mahnungen begleiten unseren Alltag. Wie kann das Leben werden? Wird es überhaupt wieder ein lebenswertes Leben, mag sich mancher fragen.

Vertrauen und Mut sind Grundtugenden des Glaubenden. Vertrauen auf Gottes Beistand, dass er da ist und auch in der Aussichtslosigkeit der Welt, Wege zu erfülltem Leben öffnet. Dazu der Mut sich auf diesen Gott einzulassen und mit seiner Hilfe das Leben und den Alltag zu gestalten.

Gemeinsam sind wir unterwegs und verbunden im Gebet. So stärken wir uns gegenseitig und ahnen, dass auch für uns Ungeahntes Wirklichkeit werden kann. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: