Meditation zum Fest der Taufe des Herrn | B

Taufe des Herrn | Weihnachten B | Lesejahr B
Baptizato Domino | Lektionar II/B, 59:
Jes 42,5a.1–4.6–7 oder Jes 55,1–11 | Apg 10,34–38 | Mk 1,7–11

Meditation

„Eine Stimme aus dem Himmel sprach:
Du bist mein geliebter Sohn,
an dir habe ich Wohlgefallen gefunden.“ (Mk 1,11)

Wo sich die Liebe Raum schafft,
da weitet sich der Horizont,
da öffnet sich der Himmel.

Im menschgewordenen Sohn
nimmt Gott sich selber an
um den Weg für alle Menschen zu öffnen.

Auf meinem Weg zu Gott,
öffnet sich der Himmel,
wo ich ihm ganz vertraue.

So spiegelt sich der Himmel
in jedem Menschen,
der aus dem Vertrauen auf Gott lebt.

Reinhard Röhrner

Meditation | Alternative

Wir taufen mit Wasser.
Einen aber gibt es, der ist größer,
der tauft mit Geist und mit Feuer.

Wir sind geboren, wir nennen es Leben,
haben empfangen und müssen geben.
Menschsein heißt teilen die Freuden und Sorgen,
glauben und lieben, hoffen auf morgen.

Das braucht Geist und Feuer.

Glauben und lieben und hoffen auf morgen,
noch ist das Heil den Augen verborgen.
Christus hat uns seinen Namen gegeben,
in diesem Namen werden wir leben

Das ist Geist und Feuer. Wir taufen mit Wasser.
Einen aber gibt es, der ist größer,
der tauft mit Geist und mit Feuer.

Lothar Zenetti

Weitere Impulse
Liturgischer Impuls
21 B Taufe des Herrn
21 B Taufe des Herrn – Hinführung und Meditation

%d Bloggern gefällt das: