Meditation zum Oktavtag von Weihnachten | Hochfest der Gottesmutter | Neujahr

 Weihnachten | Lesejahr B
Lektionar II/B,48: Num 6,22–27 | Gal 4,4–7 | Lk 2,16–21

Meditation

Die Hirten rühmten und priesen Gott,
dem sie in dem kleinen Kind
im Stall von Bethlehem begegneten.

Gott als Kind,
das vertrauen muss um zu leben,
um uns zu ermutigen ihm zu vertrauen.

Vertrauen und Liebe
lernen wir nicht aus Büchern und flotten Sprüchen,
sondern nur in der Erfahrung.

Gehen wir hinein in dieses Jahr,
voll Vertrauen und Liebe
um Gott zu rühmen und zu preisen,
der uns vertraut und uns liebt.

⇒ Reinhard Röhrner

Weitere Impulse
Liturgische Impulse
18 Lj B Weihnachten – Oktavtag
18 Lj B Weihnachten – Oktavtag – Hinführungen und Meditation

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: