Meditation zum 2. Ostersonntag | A

Lektionar I/A, 176: Apg 2,42–47 | 1 Petr 1,3–9 | Joh 20,19–31

Meditation

Gefangen in der Angst,
der eigenen Schwäche
und der Ohnmacht
vor dem Lauf der Welt.

Eingesperrt in die Enge
von Zielen und Ideen,
von Ansprüchen und Anforderungen,
die unseren Alltag prägen.

Mitten in die Angst
der Freunde Jesu
tritt er selbst
und schenkt seinen Geist.

Schwäche und Scheitern,
die eigene Verletzlichkeit
kann ich annehmen,
weil mich der Auferstandene annimmt.

Er bricht die Enge auf
heilt die Wunden
und öffnet meinen Blick
für die Weite seiner Liebe.

⇒ Reinhard Röhrner

Weitere Impulse
Liturgische Impulse
17 Lj A Ostern – Sonntag 2
17 Lj A Ostern – Sonntag 2 – Meditation und Hinführungen

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Impulse zum 2. Ostersonntag | A | Spiritualität

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: