Impulse zum 5. Sonntag der Osterzeit B

 Lesejahr B – Lektionar II/B, 204: Apg 9,26–31; 1 Joh 3,18–24; Joh 15,1–8

Olivenbaum und Weinstock sind zwei charakteristische Pflanzen für das Heilige Land, zur Zeit Jesu ebenso wie heute.  Während der Olivenbaum robust ist und auch Widrigkeiten trotzt ist der Weinstock eher sensibel. Er wird schon im Alten Testament zum Symbol des Friedens, weil er vor allem dann Frucht bringt, wenn er umsorgt wird.

Heute hören wir im Evangelium vom Weinstock, der Christus selber ist. Verbunden mit ihm dürfen wir Frucht bringen in unserem Leben. Nicht wir selbst müssen es machen oder hervorbringen, sondern in der Verbindung mit unsrem Herr und Erlöser, den wir jetzt in unserer Mitte preisen:

Kyrie []

Herr Jesus Christus,

du bist der wahre Weinstock.
Mit dir verbunden können wir aufblühen und Frucht bringen.
Dein Vater hilft uns zur Fülle zu gelangen.

weiterlesen…

Lj B Ostern – Sonntag 5 vollständige liturgische Hilfe

Lj B Ostern – Sonntag 5 – Hinführung und Meditation

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: