Impulse zum 5. Fastensonntag B

Iudica – Lesejahr B – Lektionar II/B, 101: Jer 31,31–34; Hebr 5,7–9; Joh 12,20–33

Wenn wir etwas verloren haben, merken wir oft erst den Wert, den es für uns darstellte. Diese Erfahrung macht das Volk Gottes in seiner Verbannung nach Babylon. Die Propheten machen aber deutlich, dass Gott vor allem zum Leben führen möchte, das der Bruch des Bundes nicht von ihm ausgeht, sondern vom Menschen. Deshalb gilt seine Zusage auch weiterhin, mehr noch er zeigt einen Weg, der mehr ist als das Erfüllen des Gesetzes. In Jesus Christus lebt er den Weg der Liebe und macht uns in ihm Mut, dass wir uns ganz auf ihn einlassen , der uns als Herr und Kyrios entgegenkommt:

Kyrie []

Herr Jesus Christus,
Du bist ein Zeichen der Liebe. Kyrie eleison.
Du sprengst die Grenzen der Welt. Christe eleison.
Du kommst uns in der Fülle des Lebens entgegen. Kyrie eleison.

weitere Gedanken zum 5. Fastensonntag iudica

Lj B Fastenzeit – Sonntag 5 – Iudica – vollständige liturgische Hilfe

Lj B Fastenzeit – Sonntag 5 – Iudica – Hinführung und Meditation

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: