Meditation zum Hochfest Ohne Erbsünde empfangene Jungfrau und Gottesmutter Maria

Am Anfang
unscheinbar,
klein
und unbedeutend.

Fülle in sich tragend,
Herkunft wird Zukunft,
Ursprung und Ziel
in der Tiefe verbunden.

Hilflos in der Welt,
meinen Platz suchend,
mich behauptend,
um Anerkennung ringend.

Im Blick auf Maria spüren,
der Ursprung liegt in Gott,
er ist das Ziel
in meinem Leben
den Entwurf Gottes in mir
erkennen.

 

ð Reinhard Röhrner

 

Weil Maria aus tiefster göttlicher Liebe ganz und gar gewollt war, konnte sie die Mensch gewordene Liebe Gottes der Welt schenken. Als Geworfener erlebt sich der Mensch in der Welt, der sich im Blick Gottes als Entwurf begreift. Weil Maria von Anfang an erlöst war, konnte sie der Welt den Erlöser schenken.

 

Weitere Impulse
Liturgische Hilfe
15 Lj C Advent – Ohne Erbsünde empfangene Jungfrau und Gottesmutter Maria
15 Lj C Advent – Unbefleckte Empfängnis – Hinführungen und Meditation

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.