Meditation zum Fest der Geburt des Täufers Johannes

Lesejahr A | Feste des Herrn und der Heiligen im Lj A | Herrenfeste und Heilige
24. Juni | Lektionar I/A, 381: Jes 49,1–6 | Apg 13,16.22–26 | Lk 1,57–66.80

Meditation

„Sein Name ist Johannes“ (Lk 1,63b)
Gott ist gnädig
ist für ihn Name
und Lebensaufgabe.

Johannes ist Wegbereiter,
er geht den Weg voraus
und ruft alle ihm zu folgen
inmitten des Alltags.

Er ruft heraus aus dem Alltag,
heraus aus Bequemlichkeit,
heraus aus Langeweile
und dem üblichen Trott.

Weil Gott gnädig ist,
rechnet er nicht auf und nach,
sondern ermutigt
neue Wege ins Leben zu gehen.

Er ruft und setzt einen Anfang.
Den Anfang eines Weges
der zu Gott hinführt
und in Jesus sein Ziel sieht.

Auch mich ruft er,
aufzubrechen auf den Weg,
der Leben heißt und verheißt,
der mich zu Gott und mir selbst führt.

⇒ Reinhard Röhrner

Weitere Impulse
Liturgische Impulse
17 Lj A Jahreskreis – Geburt Johannes des Täufers
17 Lj A Jahreskreis – Geburt Johannes des Täufers – Meditation und Hinführungen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: