Meditation zum 3. Ostersonntag im Lesejahr A

Sieben erfahrene Fischer,
sie beherrschen das Handwerk,
kennen jeden Handgriff,
sie werfen die Netze aus.

Aber sie fangen nichts,
alles scheint umsonst,
es hilft nichts,
die Mühe scheint vergebens.

Da kommt Jesus,
sie wissen es noch nicht,
sie rechnen nicht mit ihm,
weil sie nicht verstehen, dass er da ist.

Manchmal ist unser Tun vergebens,
es scheint alle Mühe umsonst,
es macht keinen Sinn
und wir sind traurig und allein.

Jesus macht uns Mut,
das Netz auf sein Wort hin auszuwerfen,
er wird bei uns sein
mit ihm werden wir mehr erreichen,
mehr als wir erträumen.

Pfr. Reinhard Röhrner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: