Meditation zum 3. Advent | A

 Gaudete | Lektionar I/A, 14: Jes 35,1–6a.10 |  Jak 5,7–10 | Mt 11,2–11

Das ist nicht lustig,
wenn man nicht mehr weiß wohin,
weil man hier und dort
zugleich sein soll.

Das ist nicht lustig,
wenn die Aufgaben über den Kopf wachsen
und ich zum Spielball werde
im Trubel der Zeit.

Von der Freude des Advent
lebt diese Zeit,
einmal anders zu handeln
und mir und anderen Zeit schenken.

Den Genuss der Vorfreude
in allen Zügen auskosten
und einfach da sein,
wo es mir gut tut.

Vor Freude mich einstimmen
auf das Fest der Liebe,
weil Gott sich Zeit nahm
Mensch zu werden.

In der Vorfreude selber mehr und mehr
Mensch werden und sein,
dass es Weihnachten werden kann
im Herzen und in der Welt.

⇒ Reinhard Röhrner

Weitere Impulse
Liturgische Impulse
16 Lj A Advent Sonntag 3 – Gaudete – vollständige liturgische Hilfe
16 Lj A Advent Sonntag 3 – Gaudete – Hinführungen und Meditation

Jugendgottesdienst Vorfreude

Jugendgottesdienste
Liturgische Impulse zum Jugendgottesdienst am 3. Advent Lesejahr A

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.