Impulse zum 26. Sonntag im Jahreskreis – Erntedank

Erntedank – Lektionar I/A, 324: Ez 18,25–28; Phil 2,1–11 (oder 2,1–5); Mt 21,28–32       

Wir alle säen und ernten. Ob es nun auf den Feldern oder in den Gärten ist oder in unserem persönlichen Umfeld. Der Sämann übernimmt Verantwortung für die Saat möchte sie zur Reife bringen.

Wenn wir auf unser Leben blicken sehen wir vieles, das in diesem Jahr wachsen und reifen durfte, so manches, was wir in die Scheune unseres Lebens einbringen durften, so manches, das unser Leben nährt und fördert. Zur Ernte gehört aber auch, dass nicht alles zur Reife kommt, dass manches verkümmert oder im Unkraut untergeht und sich verliert. Alles das bringen wir zu Gott, danken für das Gute und preisen unseren Herrn und Kyrios für sein Erbarmen:

Kyrie

Herr Jesus Christus,

Du säst dein Wort aus.
Du willst, dass wir wachsen und reifen.
Du führst uns zur Ernte des Lebens.

weiterlesen…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: