Impulse zum 1. Advent | A

Lektionar I/A, 3: Jes 2,1–5 | Röm 13,11–14a | Mt 24,37–44 oder Mt 24,29–44

Segnung des Adventskranzes – Benediktionale 25 oder:

V  Du Herr bist das Licht des Lebens.
Preiset den Herrn, denn er ist gut.
ALLE Danket dem Herrn, der ist gut.
V Durch die Taufe wurden wir zu Kindern des Lichtes
ALLE Danket dem Herrn, der ist gut.
V Lasset uns beten

Gepriesen bist du, allmächtiger Gott.
Den Tag hast du mit dem Licht der Sonne erleuchtet
und die Nacht mit dem Abglanz deines Lichtes.
Du ließest uns den Lauf des Tages vollenden
und den Anfang der Nacht erreichen.
Du schenkst uns die Freude des Advents.

Wir hoffen auf dich und glauben, dass Jesus zu uns kommt:
heute im Wort aus der Heiligen Schrift,
wenn es Weihnachten wird
und am Ende der Zeiten,
wenn die Liebe über alles Dunkel siegen wird.

Segne + diese Kränze und diese Kerzen
        Besprengung mit Weihwasser
und mache uns in diesen Tagen des Advents
zum Licht für andere.
Darum bitten wir durch Christus unseren Herrn. AMEN.
        Inzens mit Weihrauch

Einführung

Wir beginnen ein neues Kirchenjahr und gehen voll Erwartung der Ankunft des Herrn entgegen. Wir bereiten uns vor auf das Fest seiner ersten Ankunft in der Welt. Daneben bereiten wir uns auch vor auf seine endgültige Wiederkunft am Ende aller Zeit oder unserer Zeit. Diese Vorbereitung braucht Offenheit im Geist für den Zuspruch Gottes. Deshalb mahnen uns die Texte der Heiligen Schrift an den Sonntagen im Advent besonders zu Wachsamkeit und Aufmerksamkeit für Gottes Zeichen in der Welt und die Zeichen seiner Gegenwart, die wir in seinem Wort und in der Eucharistie miteinander feiern.

Kyrie | oder GL 154 aus Taizé

Herr Jesus Christus,
wir bereiten uns vor auf das Fest deiner Geburt. Kyrie eleison.
wir erwarten deine Wiederkunft in Herrlichkeit. Christe eleison.
Du kommst uns als Erlöser entgegen. Kyrie eleison.

Kein Gloria | Tagesgebet | MB 1

Herr, unser Gott,
alles steht in deiner Macht;
du schenkst das Wollen und das Vollbringen.
Hilf uns, dass wir auf dem Weg der Gerechtigkeit
Christus entgegengehen
und uns durch Taten der Liebe
auf seine Ankunft vorbereiten,
damit wir den Platz zu seiner Rechten erhalten,
wenn er wiederkommt in Herrlichkeit.
Er, der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit. AMEN.

Fürbitten

Herr Jesus Christus wir erwarten deine Wiederkunft und bereiten uns vor auf das Fest deiner ersten Ankunft in unserem Fleisch. So rufen wir in der Dunkelheit der Welt zu dir:

  • In den Tagen des Advent bereiten sich Menschen vor,
    dass Gott in ihrem Leben ankommen kann.
    Hilf ihnen offen und bereit für die Begegnung zu sein.
    Komm, Herr Jesus, Maranatha! – ALLE Komm, Herr Jesus, Maranatha!
  • In den Tagen des Advent hetzen viele kreuz und quer.
    Lass sie in all den Besorgnissen Ruhe und Stille entdecken
    und den Sinn dieser Zeit nicht aus dem Blick verlieren.
  • In den Tagen des Advent leiden viele unter Terror und Krieg.
    Schenke allen einen Ort des Friedens und der Sicherheit
    um erfüllt und glücklich leben zu können.
  • In den Tagen des Advent leiden viele
    an Einsamkeit und Unverständnis.
    Schenke ihnen Menschen, die zu ihnen stehen.
  • In den Tagen des Advent bereiten wir uns vor auf deine Wiederkunft.
    Nimm alle unsere Verstorbenen auf in deine Liebe
    und tröste die Trauernden mit deiner Zuversicht.

Licht in unserem Leben und unserer Welt. Wir danken dir, dass du uns dein Licht erahnen lässt und in alle unsere Dunkelheit leuchtest, der bei uns bist bis in alle Ewigkeit. AMEN.

Schlussgebet

Herr, unser Gott,
du hast uns an deinem Tisch
mit neuer Kraft gestärkt.
Zeige uns den rechten Weg
durch diese vergängliche Welt
und lenke unseren Blick auf das Unvergängliche,
damit wir in allem dein Reich suchen.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. AMEN.

Hinführung zur ersten Lesung:  Jes 2,1–5

Menschen sehnen sich nach Frieden
und doch bestimmt immer wieder
Streit und Krieg den Alltag vieler.
Der Prophet Jesaja beginnt mit seiner Vision
von der Wallfahrt der Völker
und dem Frieden unter den Menschen,
wenn aus Schwertern Pflugscharen werden,
wird klar, dass das Gegeneinander
dem Miteinander gewichen ist.

Hinführung zur zweiten Lesung: Röm 13,11–14a

Wir wissen ja meist, was richtig ist
und brauchen doch immer wieder einen Weckruf.
Paulus ruft uns dazu auf,
dass wir das Heil Gottes unmittelbar erwarten
und nicht auf irgendwann verschieben,
dass wir als Christen das Licht Gottes
in den grauen und düstern Alltag der Welt tragen.

 

Meditation

Bereit sein und wachsam sein
zwei Worte für diese Zeit,
die uns heute Jesus
im Evangelium nahe legt.

Bereit sein ist mehr
als äußerer Schmuck,
der Duft nach Plätzchen und Lebkuchen
Glühwein und Punsch.

Bereit sein beginnt in mir,
mir nicht die Hetze dieser Tage
zu eigen zu machen,
sondern offen sein für die Begegnung.

Wachsam sein ist mehr
als vom Schlaf aufstehen,
es meint meine Aufmerksamkeit
für die äußeren und inneren Dinge.

Bereit und wachsam sein
führt mich in die Tiefe meines Lebens
und lässt mich bewusst wahrnehmen,
was unter der Oberfläche ruht.

Bereit und wachsam sein
heißt offen sein für Gott, die Welt und mich,
bedeutet mit den Augen der Liebe
Gott zu erwarten.

⇒ Reinhard Röhrner

Segen | oder MB 532

 

Verborgen bleibt Gott
Wenn du ihn suchst
In Lärm und Geschäftigkeit
In den leisen Tönen des Lebens
Wird er dir begegnen.

Überraschend
Unaufdringlich
Und voller Zärtlichkeit

Darum schaffe Raum
Für Ruhe und Stille

Öffne dich
Damit er dich finden kann
In den Tiefen deiner Sehnsucht. AMEN.

So segne und stärke euch der dreieine Herr,
der + Vater und
der + Sohn und
der Heilige + Geist. AMEN

Weitere Impulse
Meditation
Segnung des Adventskranzes
16 Lj A Advent Sonntag 1 – vollständige liturgische Hilfe
16 Lj A Advent Sonntag 1 – Hinführungen und Meditation

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Segnung des Adventskranzes | Spiritualität

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: