Gedanken zum 3. Fastensonntag

Oculi – Lektionar I/A, 70: Ex 17,3–7; Röm 5,1–2.5–8; Joh 4,5–42

Was brauchen wir zum Leben, was ist wirklich lebensnotwendig und worauf können wir verzichten? Neben den Grundbedingungen des Lebens wird es für jeden persönlich besonders wichtige Dinge geben.
Neben der Grundnahrung sind es vor allem nicht materielle Dinge, die für uns lebens-not-wendig sind. Das Vertrauen auf Gott und Menschen macht das Leben reicher und erfüllter, als es viele Reichtümer und Dinge unserer Welt machen können. Dennoch neigen wir immer wieder in die Äußerlichkeit und übersehen die tiefere Not des Menschen, die in seinem Innern schlummert. Heute hören wir in den biblischen Texten vom Vertrauen und der Not, die Gott durch seine Gegenwart löst.
So rufen wir zu unserem Herrn und Kyrios:

weiterlesen …

oder als Datei laden: Lj A Fastenzeit – Sonntag 3 – oculi

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: