Gebet am Kriegerdenkmal

Alljährlich ziehen wir an diesem Sonntag zum Kriegerdenkmal in unserer Gemeinde (Stadt/Dorf) und jedes Jahr werden es weniger, die mit den Namen konkrete Menschen verbinden können. Dankbar dürfen wir auf eine lange Friedenszeit in unserem Land zurück blicken. Das ganze Jahr über wird das Denkmal gepflegt und erinnert an die Opfer der großen Kriege und so mahnt es auch zum Frieden um künftiges Leid zu verhindern. In diesen Tagen und Wochen aber wird uns das Leid in den Nachrichten täglich vor Augen geführt und macht uns ohnmächtig vor allem dem Sterben und dem Leid.

In seinen Abschiedsreden sagt Jesus zu seinen Freunden: 27Ich verlasse euch jetzt, aber habt keine Angst. Ich schenke euch zum Abschied den Frieden. Es ist mein Friede, den ich euch gebe; ein Friede, den sonst niemand auf der Welt geben kann. Macht euch also keine Sorgen!“ (Joh 14,27) Dieser Frieden wirkt in die Herzen der Menschen. Das meint nicht eine Angepasstheit um jeden Preis, sondern aus der Überzeugung heraus zu leben, dass es Gott ist, der ihn schenkt. So müssen wir wohl öfter der Sand im Getriebe der Welt sein, als das Öl um Gottes Gegenwart durch unser Handeln sichtbar werden zu lassen. Für Frieden einzustehen heißt also auch sich für die Benachteiligten einzusetzen, für die Opfer von Terror und Gewalt. So können wir Frieden in uns erreichen, den wir dann nach außen tragen.

Kyrie-Rufe

Herr Jesus Christus,
Du bist gekommen um Frieden zu bringen. Herr, erbarme dich.
Du hast mit deinem Leben Zeugnis für den Frieden Gottes abgelegt. Christus, erbarme dich.
In dir kommt Gottes Friede zu uns Menschen. Herr, erbarme Dich.

Gebet

Herr, unser Gott,
wir gedenken der Gefallenen
der großen und kleinen Kriege,
der Opfer von Terror und Gewalt,
derer, die für andere starben.
Nimm sie auf in deine Herrlichkeit
und lass das Gute in uns wirksam sein,
das sie gesät haben,
dass wir uns einsetzen für den Frieden in uns
und unserer Welt, Tag für Tag.
Stärke alle Menschen, die sich für Versöhnung einsetzen
und so den Glauben an Dich bezeugen.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen.
So beten wir miteinander wie der Herr selbst uns zu beten gelehrt hat:

Vater Unser

 

Gebet um Frieden

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: