Meditation zu Fronleichnam| A

Fronleichnam | Jahreskreis A | Lesejahr A
Sollemnitas Sanctissimi Corporis et Sanguinis Christi
Lektionar I/A, 230: Dtn 8,2–3.14b–16a | 1 Kor 10,16–17 |  Joh 6,51–58

Meditation

Brot und Wein,
es schmeckt nach Brot und Wein,
es riecht nach Brot und Wein
und sieht auch so aus.

Zeichen der Nähe,
Zeichen der Liebe,
hinter der sinnlichen Welt,
mehr als äußerlich wahrnehmbar.

Gott ist nahe,
er will mir nahe kommen
und mich verwandeln,
wie sich Brot und Wein
in Leib und Blut Christi verwandeln.

Wir zeihen hinaus,
mit Christi Leib in der Mitte
hinein in unsere Welt,
in der wir ihn im Alltag verkünden.

Reinhard Röhrner

Weitere Impulse
Liturgischer Impuls
20 Lj A Fronleichnam
20 Lj A Fronleichnam – Hinführung und Meditation