Meditation zum Hochfest Christi Himmelfahrt | C

Christi Himmelfahrt | Osterzeit| Lesejahr C
ascensio domini | Lektionar III/C, 212: Apg 1,1–11 | Eph 1,17–23
oder Hebr 9,24–28; 10,19–23 | Lk 24,46–53

Meditation

Aufgefahren in den Himmel,
der den Tod durchschritten hat
ist zurück beim Vater.

Hinaufgestiegen in die Höhen
ist er über allem,
was sich groß und mächtig nennt.

Er ist den Augen genommen,
ebenso den Händen, die greifen und berühren wollen,
die ihn zu fassen versuchen.

Und doch ist er da,
in denen, die ihm nachfolgen
und seine Botschaft weiter tragen.

Bis an die Grenzen der Erde gehen sie
um Gottes Liebe zu verkünden,
zu erzählen, dass seine Liebe über allem ist.

So breche ich auf,
mit allen, die an ihn glauben
und ihre Hoffnung auf ihn setzen.

Das ist seine Himmelfahrt
und meine Ahnung vom Himmel,
den er mir bereiten will

Reinhard Röhrner

Weitere Impulse
Liturgische Impulse
19 Lj C Ostern – Christi Himmelfahrt – ascensio domini
19 Lj C Ostern – Christi Himmelfahrt – ascensio domini – Meditation
Die zweiten Lesungen aus der Offenbarung im Lesejahr C
Die sieben Gemeinden der Offenabrung

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: