Meditation zum vierten Ostersonntag | C

Vierter Ostersonntag | Cantate| Osterzeit| Lesejahr C
Lektionar III/C, 202: Apg 13,14.43b–52 | Offb 7,9.14b–17 | Joh 10,27–30

Meditation

Ich bin der gute Hirte,
sagt Jesus zu den Menschen,
die ihm zuhören,
er sagt aus auch zu mir.

Auch für mich will er Hirte sein,
auch wenn mir der Glaube schwer wird,
wenn mich Gottes Nähe
eher bedrängt und einengt.

Für mich will er Hirte sein,
wenn ich allein und hilflos bin,
wenn Ohnmacht und Angst
sich über mich hermachen.

Für mich will er Hirte sein,
wenn ich meinen Weg suche
inmitten so vieler Möglichkeiten
meine Erfüllung finden will.

Für mich ist er Hirte,
wenn ich scheitere und am Ende bin,
ja über das irdische Ende, den Tod hinaus,
ist er da und führt mich
in seine liebende Gegenwart.

Reinhard Röhrner

Weitere Impulse
Liturgische Impulse
19 Lj C Ostern – Sonntag 4 – Cantate
19 Lj C Ostern – Sonntag 4 – Cantate – Hinführung und Meditation
Die zweiten Lesungen aus der Offenbarung im Lesejahr C
Die sieben Gemeinden der Offenabrung

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: