Fest Kreuzerhöhung – 14. September 2014

Lektionar I/A, 403: Num 21,4–9; Phil 2,6–11; Joh 3,13–17

Der 14. September 335 war der Überlieferung nach der Weihetag der Grabes- und Auferstehungskirche in Jerusalem. Wenige Jahre vorher soll Kaiserin Helena das Kreuz Christi gefunden haben, das schließlich erneut über dem Felsen Golgota erhöht wurde. Die Karfreitagsliturgie ruft uns das alljährlich in Erinnerung, deshalb steht heute das Karfreitagskreuz mitten im Kirchenschiff.
Oft wird uns Christen vorgeworfen eine Leidensreligion zu vertreten oder gar Zeugen eines grausamen Gottes zu sein, der scheinbar ohnmächtig zusieht wie sein eigener Sohn brutal geschlachtet wird. Im Kreuz sehen wir Heil, weil Gott mit uns den Weg in die Entäußerung geht, weil er uns hilft mit Leiden und Scheitern umzugehen und die Wunden der eigenen und fremder Schuld in seiner Gegenwart heilen lassen.
Preisen wir den Herrn und preisen sein Erbarmen:

Kyrie

Herr Jesus Christus,
Du hast das Kreuz auf dich genommen.
Du hast das Leid ertragen.
Durch deine Wunden sind wir geheilt.

Gloria * Tagesgebet [MB 771]

Allmächtiger Gott,
deinem Willen gehorsam,
hat dein geliebter Sohn
den Tod am Kreuz auf sich genommen,
um alle Menschen zu erlösen.
Gib, dass wir in der Torheit des Kreuzes
deine Macht und Weisheit erkennen
und in Ewigkeit teilhaben
an der Frucht der Erlösung.
Darum bitten wir durch Jesus Christus,
deinen Sohn, unseren Herrn und Erlöser,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und liebt in alle Ewigkeit. AMEN.

Fürbitten

Herr Jesus Christus, du wurdest für uns gekreuzigt und erhöht. In allen Nöten und Sorgen willst Du uns nahe sein und uns helfen. Wir beten in diesem Vertrauen zu dir:

  • Macht, Brutalität und Ausgrenzung sind nicht zu Ende.
    Stärke alle, die unter fremder Macht leiden
    und zeige ihnen Wege zum Leben.
    Herr, unser Gott: [ALLE] Wir bitten Dich erhöre uns.
  • Der Krieg und Bürgerkrieg in Syrien, im Irak und der Ukraine
    fordert Menschenleben und zerstört Familien.
    Zeige den Mächtigen Wege des Friedens.
  • Leid und Scheitern isoliert und macht einsam.
    Schenke allen, die leiden,
    Menschen, die sie begleiten und verstehen.
  • Ein neues Schuljahr beginnt für Kinder und Jugendliche.
    Lass sie ihren Talenten vertrauen
    und sie einsetzen für ein erfolgreiches Schuljahr
  • Durch den Tod fehlen Menschen in unserer Mitte.
    Nimm sie auf in deine Gegenwart und tröste die Trauernden

Als erhöhter Herr bist du uns nahe und machst uns Mut in Höhen und Tiefen des Lebens auf Dich zu vertrauen. Dafür danken wir dir jetzt und alle Tage bis Ewigkeit. AMEN.

Schlussgebet

Herr Jesus Christus, du hast am Holz des Kreuzes
der Welt das ewige Leben erworben.
Führe uns durch diese Feier,
in der wir deinen geopferten Leib empfangen haben,
zur Herrlichkeit der Auferstehung.
Der du lebst und herrschest in alle Ewigkeit. AMEN.

Lj A Jahreskreis – Sonntag 24 – Kreuzerhöhung – Meditation und Hinführung zu den Lesungen

Lj A Jahreskreis – Sonntag 24 – Kreuzerhöhung – vollständige liturgische Hilfe

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: